Einschlaftipps 2022 von der Geopathologie Schweiz

Wasseradern und Elektrosmog Symptome

Jeder Mensch weiss ihn zu schätzen: Ein gesunder Schlaf, insbesondere nach einem anstrengenden Tag, ist für Körper und Geist eine echte Wohltat. Er erneuert die tagsüber verbrauchte Energie, trägt zum Stressabbau bei und stärkt das Immunsystem. Treten jedoch regelmässige Schlafprobleme auf, sind diese wichtigen Funktionen akut gefährdet.

Schlafstörungen sind in unserer Gesellschaft keine Seltenheit. Viele Menschen klagen über Probleme, abends Ruhe zu finden; andere können nicht richtig durchschlafen oder liegen bereits am frühen Morgen hellwach im Bett. Im schlimmsten Fall kommt es zur Schlaflosigkeit, welche die Betroffenen ihrer gesamten Leistungsfähigkeit beraubt und auf längere Sicht auch schwerwiegende psychologische Folgen haben kann.

Um es gar nicht erst so weit kommen zu lassen, sollten anhaltende Einschlafprobleme grundsätzlich ernst genommen werden. Wir von der Geopathologie Schweiz möchten Sie an dieser Stelle mit unseren wichtigsten Einschlaftipps vertraut machen.

Tipps zum Einschlafen: Strahlenbelastung erkennen und meiden

Tatsächlich sind sich viele Menschen über eine der häufigsten Ursachen für Schlafstörungen nicht im Klaren: ein belastetes Schlafumfeld. Wo sogenannte Erdstrahlen vorherrschen, ist ein erholsamer Schlaf kaum möglich. Erdstrahlen, die etwa in Form von Wasseradern oder Erdverwerfungen auftreten, erzeugen Irritationen im natürlichen Magnetfeld der Erde, was wiederum den Magnetismus der menschlichen Zellen durcheinanderbringt. In der Folge stehen die Zellen dauerhaft unter Stress und verursachen so Steuerungsblockaden im Organismus.

Auch Elektrosmog trägt in vielen Fällen zur Störung des Schlafrhythmus bei. Diese Form der Strahlung geht von (Funk-)Geräten wie DECT-Telefonen, Routern mit WLAN-Funktion, Mobilfunkantennen und selbst von Hausinstallationen aus. Wirken Erdstrahlen oder Elektrosmog auf den menschlichen Körper ein, kann es nicht nur zu Schlafstörungen, sondern auch zu zahlreichen begleitenden Symptomen wie etwa Rückenschmerzen kommen. Statt herkömmliche Tipps zum Einschlafen zu bieten, empfehlen wir daher zuallererst, etwaige Strahlenbelastungen identifizieren zu lassen und gegen diese vorzugehen.

Tipps bei Schlafstörungen von geschulten Geopathologen

Sollten Sie oder jemand aus Ihrer Familie unter permanenten Schlafproblemen leiden, können Sie unser Beraterteam kontaktieren. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Ihnen erste Tipps bei Schlafstörungen zu geben und Ihnen das Prinzip der geopathologischen Untersuchung näherzubringen – wir beschäftigen eine Reihe versierter Berufs-Geopathologen, die im Rahmen einer professionellen Messung Ihr Zuhause auf belastende Strahleneinflüsse prüfen.

Hierzu sucht einer unserer Experten Sie vor Ort auf und macht sich mit fachlichem Know-how und hochentwickelten Messgeräten ans Werk. Während der circa dreistündigen Prozedur erläutert Ihnen der Geopathologe sein Vorgehen und beantwortet sämtliche Fragen, die Sie hierzu haben. Sollte tatsächlich eine bedenkliche Strahlenbelastung vorliegen, kann der Spezialist Ihnen weitere Einschlaftipps anraten, beispielsweise eine Verlegung des Schlafplatzes oder eine biologische Abschirmvorrichtung.

Kontakt

Hauptsitz:

GEOPATHOLOGIE SCHWEIZ AG
Dorfstrasse 18
8424 Embrach ZH

Telefonnummer anzeigen

+41 44 202 00 20

+41 44 202 00 20

+41 44 202 00 20

Zweigniederlassung:

GEOPATHOLOGIE SCHWEIZ AG
Lindachstrasse 8c
3038 Kirchlindach BE

Telefonnummer anzeigen

+41 31 828 12 90

+41 31 828 12 90

+41 44 202 00 20

Partner