Warum Schutz vor Elektrosmog auch in 2022 wichtig ist

Wifi Elektrosmog (E-Smog)

Geräte, die elektrischen Strom und/oder Funkstrahlung nutzen, begegnen uns im Alltag praktisch pausenlos: Hausinstallationen, schnurlose Telefone, WLAN-Router und Mobilfunkantennen. Diese Quellen rufen elektrische, magnetische oder elektromagnetische Felder hervor, die Elektrosmog (kurz eSmog) erzeugen. Elektrosmog beeinträchtigt das zentrale Nervensystem sowie den Hormonhaushalt und kann somit diverse Beschwerden auslösen. Leider hat man als Privatperson – gerade im Fall von Strahlung durch Funkantennen – praktisch keine Möglichkeit, sich dem schädlichen Einfluss zu entziehen. Schutz vor Elektrosmog im eigenen Zuhause zu suchen, ist daher sehr empfehlenswert.

Die möglichen Auswirkungen einer eSmog-Belastung sind vielfältig. Der menschliche Organismus reagiert empfindlich auf derartige Strahlungseinflüsse, da die Reizübertragung im Körper selbst auf elektrischen Impulsen basiert. Der aus den Strahlungsfeldern hervorgehende Elektrosmog versetzt die menschlichen Zellen in einen andauernden Stresszustand, woraus diverse Erkrankungen entstehen können.

Hilfe suchen bei Elektrosmog im Schlafzimmer

Eine Belastung durch Elektrosmog kann mit der Zeit unterschiedliche Symptome hervorrufen. Unter anderem behindert er die natürliche Fähigkeit zur Stressbewältigung, sodass Betroffene permanent angespannt sind, und schwächt das Immunsystem. Ausserdem bilden sich in vielen Fällen Schlafprobleme sowie Muskelkrämpfe aus. Gerade bei Elektrosmog im Schlafzimmer sollte professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden.

Besonders gefährdet sind Kinder, deren Körper noch sensibler auf Strahlung reagiert – sie leiden oft zusätzlich unter Konzentrationsschwäche, Stimmungsschwankungen, Hyperaktivität oder langfristig sogar unter epileptischen Anfällen. Auch Personen mit Autoimmun- und neurologischen Erkrankungen sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt. Wer beispielsweise unter Multipler Sklerose, Parkinson oder Alzheimer leidet, sollte jede Art von eSmog dringend vermeiden.

Schutz gegen Elektrosmog durch die Geopathologie Schweiz

Um einen zuverlässigen Schutz gegen Elektrosmog zu finden, sollten Sie sich in jedem Fall an einen Spezialisten wenden. Wir von der Geopathologie Schweiz AG betreuen seit vielen Jahren Tausende von Kunden, die unter den Folgen von eSmog-Einfluss litten. Wir beschäftigen mehrere geschulte Geopathologen, die die Wohn- und Schlafbereiche der Betroffenen analysieren und die vorhandene Menge an Elektrosmog messen. Hierzu vertrauen die Fachexperten sowohl auf ihr eigenes, fundiertes Know-how als auch auf die modernsten Messgeräte, die auf diesem Gebiet verfügbar sind.

Den geeigneten Elektrosmog-Schutz anwenden

Wenn Sie die Vermutung haben, unter Elektrosmog in Ihrem Zuhause zu leiden, sollten Sie uns umgehend kontaktieren – wir leisten gerne eine unverbindliche telefonische Erstberatung. Entscheiden Sie sich daraufhin, unsere Hilfe anzunehmen, entsenden wir einen unserer Geopathologen, der Ihre Wohnung einer umfassenden Prüfung unterzieht und Sie über den Befund sowie alle relevanten Fakten zum Schutz vor Elektrosmog aufklärt. Anschliessend kann er Ihnen erläutern, welcher Elektrosmog-Schutz sich in Ihrem individuellen Fall am besten eignet – sei es eine Verlegung des Schlafplatzes oder eine professionelle Abschirmung.

Kontakt

Hauptsitz:

GEOPATHOLOGIE SCHWEIZ AG
Dorfstrasse 18
8424 Embrach ZH

Telefonnummer anzeigen

+41 44 202 00 20

+41 44 202 00 20

Zweigniederlassung:

GEOPATHOLOGIE SCHWEIZ AG
Lindachstrasse 8c
3038 Kirchlindach BE

Telefonnummer anzeigen

+41 31 828 12 90

+41 31 828 12 90

Partner