Elektrosmog (E-Smog) als unsichtbare Gefahr 2022

Wifi Elektrosmog (E-Smog)

Elektrosmog (E-Smog) entsteht überall dort, wo technisch verursachte elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder auftreten. Es sind für uns vollkommen alltägliche Einflüsse: Durch Mobilfunkstrahlung, Schnurlos-Telefone, WLAN, Hochspannungsleitungen, elektrische Geräte und sogar durch die Hausinstallation werden immer mehr Menschen belastet. Insbesondere Funkstrahlung stellt eine bedeutende Gefahrenquelle dar, weil man als einzelne Person keine Chance hat, gegen sie vorzugehen oder sich ihr zu entziehen. Elektrosmog löst Beschwerden aus, vor allem im zentralen Nervensystem und im Hormonhaushalt, und verhindert eine gesunde Stressbewältigung.

Der menschliche Organismus reagiert empfindlich auf die elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Felder in der Umgebung. Schliesslich basiert die Reizübertragung im Körper selbst auf elektrischen Impulsen, die somit durcheinander gebracht werden. Der andauernde Einfluss der elektromagnetischen Strahlung versetzt die menschlichen Zellen in einen permanenten Stresszustand, was diverse Krankheitsbilder zur Folge haben kann, die wir im Rahmen unserer Elektrosmog-Info erklären.

Elektrosmog (E-Smog) – Auswirkungen & Symptome

Die möglichen Folgen der Elektrosmog-Strahlung sind vielfältig. Besonders empfindlich reagieren Kinder und Jugendliche auf ihren Einfluss. Typische Auswirkungen bei Kindern sind Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, Lernschwierigkeiten, Hyperaktivität, Krankheitsanfälligkeit und epileptische Anfälle. Allgemein treten zudem in vielen Fällen unterschiedliche Arten von Schlafstörungen auf.

Bei Menschen mit Autoimmunerkrankungen und neurologischen Leiden empfehlen wir dringend, E-Smog konsequent zu meiden. Ist ein Mensch an Multipler Sklerose, Parkinson, Alzheimer oder Epilepsie erkrankt, können die Folgen der Strahlung noch weitaus gravierender sein. Achtung ist ebenfalls geboten, falls der eigene Schlafplatz von Erdstrahlen betroffen ist. Diese können hier in Kombination mit Elektrosmog-Einfluss zu einem Burnout-Syndrom führen!

Elektrosmoginfo zu präventiven Massnahmen

Die Geopathologie Schweiz AG beschäftigt zahlreiche geschulte Experten, welche Elektrosmog präzise messen und Sie mit fachgerechter Info über mögliche Gegenmassnahmen aufklären. Die Geopathologen setzen hierzu modernste Messgeräte ein. Sie verfügen über ein Erfahrungspotential in der Messtechnik von über 18’000 Hausausmessungen, durchgeführt in den letzten 20 Jahren. Bei positivem Ergebnis der Messung ist eine Abschirmung der schädlichen Strahlung in den meisten Fällen die richtige Wahl.

Wir sind darauf spezialisiert, Sie anlässlich einer Untersuchung Ihres Schlafplatzes kompetent und umfassend zu beraten. Dazu untersuchen und analysieren wir Ihr Zuhause und ergreifen mit Ihrem Einverständnis die nötigen Massnahmen, um möglichst alle Störquellen auf ein Minimum zu reduzieren. Unsere Geopathologen können neben Elektrosmog (E-Smog) auch Erdstrahlen abschirmen sowie magnetischen Baustahl neutralisieren. Unser Ziel ist, die Strahlenbelastung auf ein biologisch verträgliches Mass zu reduzieren, sodass sich der Organismus wieder regenerieren und erholen kann.

Kontakt

Hauptsitz:

GEOPATHOLOGIE SCHWEIZ AG
Dorfstrasse 18
8424 Embrach ZH

Telefonnummer anzeigen

+41 44 202 00 20

+41 44 202 00 20

Zweigniederlassung:

GEOPATHOLOGIE SCHWEIZ AG
Lindachstrasse 8c
3038 Kirchlindach BE

Telefonnummer anzeigen

+41 31 828 12 90

+41 31 828 12 90

Partner