DE EN FR
Geopathologie Schweiz AG
044 202 00 20 Elektrosmog Wasseradern

Schlafstörungen und ihre Auslöser

Rund um Elektrosmog, Wasseradern und Erdstrahlen

  • Über 17 Jahre Erfahrung
  • Über 14.000 durchgeführte Untersuchungen
  • Analyse direkt vor Ort
  • Untersuchung von Schlaf-, Arbeits-, Wohnräumen
  • Grundstück- und Rohbauuntersuchungen
  • Abschirmung von Elektrostrahlung
  • Abschirmung von Erdstrahlen
  • Neutralisierung von Baustahl durch Magex Home Verfahren

Der Mensch verbringt fast ein Drittel seines Lebens schlafend, um für den nächsten Tag ausreichend Energie zu tanken. Kann diese wichtige Regeneration jedoch nicht oder nur eingeschränkt stattfinden, hat dies spürbare negative Auswirkungen auf das Befinden. Schlafstörungen wie Einschlafstörungen oder Durchschlafprobleme nehmen dem Körper die Chance zur natürlichen Erholung. Die häufigsten Auslöser für Schlafstörungen sind Belastungen der Schlafräume durch Strahlungsfelder.

 

044 202 00 20

Beratung Petra Moser

Erdstrahlung verursacht Schlafstörungen

Erdstrahlen wie Wasseradern, Erdverwerfungen und Doppelzonen sind oft Ursachen von Schlafstörungen. In der Schweiz sind aufgrund der geologischen Gegebenheiten viele Menschen von einer Strahlenbelastung betroffen. Ursachen dafür sind die Konstellationen der Gebirgslandschaft, welche ideale Bedingungen bieten für die Entstehung von Wasseradern und Verwerfungszonen. Erdstrahlen verändern das Erdmagnetfeld und dadurch auch den natürlichen Magnetismus der Körperzellen sowie deren Membranpotentiale. Deshalb sind diese Erdstrahlen oft die Ursache für Schlafstörungen wie Ein- und Durchschlafschwierigkeiten, oberflächlichen Schlaf und morgendliche Erschöpfung. Zudem sind Erdstrahlen häufig auch der Grund für Rückenschmerzen und weitere vielschichtige Erkrankungen.

Schlafprobleme können auch von Ursachen wie Elektrosmog ausgelöst werden. Der menschliche Körper nimmt als lebende Antenne vielfältige Felder, Impulse, Frequenzen und Signale auf. Um Schlafstörungen zu beheben, müssen die Ursachen beseitigt werden.

Stellen Sie jetzt eine kostenlose Anfrage!

Die Gefahr von Durchschlafstörungen

Täglich führen unsere Geopathologen Strahlenmessungen bei betroffenen Menschen durch. Diese klagen unter anderem über Einschlafschwierigkeiten und oberflächlichen Schlaf; besonders belastend sind allerdings Durchschlafstörungen. Da hierbei der Schlaf durch ständiges Aufwachen gestört wird, kann sich der Körper nicht tiefgreifend erholen und regenerieren.

Daraus resultieren morgendliche Müdigkeit bis hin zu Erschöpfung, Konzentrationsstörungen und Leistungsabfall. Neben den Symptomen im Bereich der Schlafstörungen ruft die verstärkte Strahlung aber auch andere Krankheitsbilder hervor. Dazu zählen etwa Rückenbeschwerden, Schmerzen in Gelenken und Gliedern, aber auch eine erhöhte Anfälligkeit für diverse weitere Krankheiten sowie Depressionen.

Schlafstörungen: Ursachen erkennen und beheben

Wir wissen, dass eine reine Symptombehandlung bei Schlafstörungen nicht zielführend ist. Stattdessen sollte man daran arbeiten, die Ursachen der Schlafstörungen ausfindig zu machen und zu beheben. Die Geopathologie Schweiz AG besitzt auf diesem Gebiet umfassende Erfahrung: Mehr als 12'500 Wohnungen und Häuser konnten wir im Laufe unserer 15-jährigen Tätigkeit analysieren. Wir beschäftigen geschulte Geopathologen, die Ihr Zuhause mit hochpräzisen Messgeräten untersuchen, um eine eventuelle Strahlenbelastung zu eruieren.

Während der Ausmessung erläutert Ihnen ein Fachexperten die Herkunft und Wirkungsweise der Strahlen. Sie werden detailliert über mögliche Gegenmassnahmen aufgeklärt. Befindet sich die Strahlenquelle beispielsweise ausschliesslich unter Ihrem Schlafbereich, kann es sinnvoll sein, den Schlafplatz zu verlegen oder abzuschirmen. Ist dagegen die gesamte Wohnfläche betroffen, raten wir dazu, die Strahlen mithilfe unserer biologischen Abschirmtechnik nachhaltig abzuschirmen. Stellen Sie bei sich Schlafstörungen wie Durch- oder Einschlafstörungen oder ähnliche Anzeichen fest, wenden Sie sich an das Beratungsteam der Geopathologie Schweiz!