Geopathologie Schweiz AG
Geopathologie Schweiz AG

Arthrose Symptome betreffen unterschiedlichste Gelenke

  •   Über 18 Jahre Erfahrung
  •   Über 15.000 durchgeführte Untersuchungen
  •   Analyse direkt vor Ort
  •   Untersuchung von Schlaf-, Arbeits-, Wohnräumen
  •   Grundstück- und Rohbauuntersuchungen
  •   Abschirmung von Elektrostrahlung
  •   Abschirmung von Erdstrahlen
  •   Neutralisierung von Baustahl durch Magex Home Verfahren

Die Arthrose zählt zu den primär nicht entzündlichen Gelenkerkrankungen, deren Auswirkungen sich allmählich entwickeln. Sie beginnt mit einem Abbau der Gelenkknorpel, im weiteren Verlauf kommt es zur Zerstörung der Gelenkfläche. Arthrose-Symptome können alle Gelenke des Menschen betreffen, also unter anderem:

  • Schultern
  • Finger
  • Wirbelsäule
  • Bandscheibe
  • Hüfte
  • Knie
  • Sprunggelenk
  • Fussknochen.

Primär-Arthrosen: ungeklärte Knorpelschwäche

Bei den sogenannten Primär-Arthrosen handelt es sich um eine Teilkategorie, bei der aus nicht geklärten Gründen die Knorpel der Gelenke eines Betroffenen minderwertig sind und daher zu einem hohen Gelenkverschleiss beitragen. Dieser Typ der Arthrose entsteht also unabhängig von äusseren Einflüssen.

Sekundär-Arthrosen: Belastung und Entzündungen

Im Gegensatz dazu resultieren Sekundär-Arthrosen aus anderen negativen Einflüssen auf den Körper. Darunter fällt beispielsweise eine übermässige Belastung bestimmter Gelenke, aber auch entzündliche Erkrankungen wie Arthritis oder Störungen im Stoffwechsel.

  044 202 00 20
Beratung Petra Schneider

Arthrosen als typische Rheuma-Symptome

Die Arthrose selbst ist ihrerseits eines der vielfältigen Rheuma-Symptome, die von Ärzten in der Schweiz häufig diagnostiziert werden. Sie stellt eine Unterart der rheumatischen Krankheiten dar, die häufig schlicht unter dem Begriff "Rheuma" zusammengefasst werden. Die Symptome beschränken sich hier allerdings ausschliesslich auf die Gelenke, während andere Erscheinungsformen von Rheuma auch Muskeln oder Organe betreffen.

Arthrose-Symptome müssen nicht in jedem Fall auf ein Krankheitssyndrom hindeuten. Gliederschmerzen, Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Steifigkeit der Gelenke und morgendlicher Anlaufschmerz können auch andere Ursachen haben; eine davon ist die Einwirkung von Erdstrahlen wie Wasseradern oder Verwerfungen.

Arthrose-Symptome durch Erdstrahlenbelastung

Über 15'000 untersuchte Schlafplätze haben uns gezeigt, dass sich Arthrose-Symptome sehr häufig im Einflussbereich sogenannter Wasseradern oder Erdverwerfungen entwickeln. Über diesen entsteht eine Erdstrahlenbelastung in Form von Partikelstrahlung, die je nach Intensität Gelenkzellen beziehungsweise Knorpelzellen schädigen kann.

Stellen Sie jetzt eine kostenlose Anfrage!

Bitte tragen Sie Ihren Namen ein
Bitte tragen Sie Ihre Telefonnummer ein
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail Adresse ein
Bitte stimmen Sie zu, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert haben
Vielen Dank!
Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

So lässt sich die Arthrose bekämpfen

Unsere Geopathologen sind versiert in der Messung schädlicher Strahlungsfelder. Sie prüfen, ob Ihr Schlaf- und Wohnbereich durch Erdstrahlen oder Elektrosmog belastet ist. Im Anschluss leisten sie eine umfassende Beratung. Durch unsere biologischen Abschirmmöglichkeiten lassen sich Elektrosmog- und Erdstrahlenbelastung wirkungsvoll fernhalten, wodurch der Organismus seine natürliche Regulationsfähigkeit zurückerlangt.

Nach einer solchen Abschirmung verbessern sich die Krankheitssymptome unserer Kunden erfahrungsgemäss schon im Laufe weniger Wochen. Wenn auch Sie wissen möchten, ob Strahlen in Ihrem Schlaf- und Wohnbereich für Ihre Arthrose-Symptome verantwortlich sind, kontaktieren Sie uns.